Prezident – Als Wollte Gott Uns Ersaufen Lyrics (feat. Antagonist)

[Sample: The Wire]
Bubbles: “Du, ich versuch nur dir ‘n bisschen was beizubringen, damit du was lernst
Du tust immer so, als wüsstest du schon alles. Hä”

Johnny Weeks: “Ich weiß sehr viel Bubbs”

Bubbles: “Nein nein, nein nein
D-Du bist grün und ich will dich- ich-ich… Ich versuch- Ich versuch dich irgendwie braun zu kriegen, a-aber du bist noch grün”

Johnny Weeks: “Du willst mich braun kriegen…?”

[Part 1: Prezident]
Guck, die Wuppertaler spucken wieder
Ja, da suppen dir die Augen vor Freude
Wenn ich im Suff regier’ wie’n Puppenspieler
Prezident, leg’ die Brocken nieder, stolpert sturzbetrunken über’n Bühnenrand ‘n Stockwerk tiefer und er kommt nie wieder
Und Ungeziefer wird uns alle überleben
Ihr seid maßlos überschätzt, braucht man gar nicht drüber reden
Ich hab’ Lines zum schön drauf kleben bleiben
Die deinem federleichten Leben Sinn, im Sinne von Dagegenhalten, geben
Alter, Späßchen reißen – schön und gut, ich hab’ Bock mehr zu reißen: Käfigtüren ein, ein, zwei Löcher in die Seele, weiß’e
Mein Rap is’ wie irgendwelche Chemoscheiße
Du weißt nie wirklich wie’s wird, unangenehmerweise
Befehlsverweigerung von ganz oben
Hirnschlag nach zwei Strophen, Stillstand im Scheißstrobo
Dir läuft der Saft, wie Tapetenkleister dick
Literweise aus den Por’n vor und während meines Gigs
Whiskeyrap – Sonst schenkt dat Leben einem nix
Und der Rest verkauft Songs und sie geben einem nix
Frag’ mich nach Rat und ich geb’ dir einen mit
Bevor ich mir den, von dir spendierten, Jägermeister kipp’
Ich hab nix zu sagen, außer was ich sag’ auf den Alben
Ich hab’ die Unschuld kotzen sehen und ihr die Haare gehalten
Ich bin ein gottverdammter Gott unter Agnostikern mit Kopp im Sand
Zu sein, wie man sein will, is’ gar nich’ schwer, man muss nur Bock drauf ham

[1. Hook: Prezident & Antagonist]
Prezident, live und direkt
Aus der dreckigsten Stadt dieses Erdballs gerappt
Und es gießt in Strömen auf die liebenswürdig blassbraunen
Altbauten, wie als wollte Gott, dass wir absaufen
Antagonist, live und direkt
Mit vom Dreck verklebten Flügeln, aus dem schäbigsten Nest
Wuppertal, es ist schön, hier her zu komm’
Du wirst ein Mal hier gebor’n und hast dein Leben was davon

[Part 2: Antagonist]
Ich halt’ den Rauch drin, bis ich endlich entspannen kann
Zerbrech’ meinen Kopf und konservier’ meinen Gedankengang
Is’ Standard, Mann, du siehst, ich hab’s halt nich’ so mit Kalkül
Mach, was ich g’rad’ so fühl’. du willst berühmt sein, watt süß
Wie du dich abmühst für deinen aufgesetzten Traum
Nur um dann aufzuleuchten, auszugeh’n und abzukühl’n
Prezident, Antagonist; Wir chill’n in Teufels Küche
Nachdem wir völlig entspannt durch die Hölle gegangen sind
Und jetzt hör’ dir das an, Kind, tu’ dir nix Gutes
Nix Entertainment, unsere Tracks nimmt man zu sich
Und sie fluten deine Blutbahn, erkennen blitzschnell alle deine Schwachstell’n
Verschaffen sich Zugang, wir verpassen dir ‘ne gute Ladung in dein Hirn
Und die macht dich dann schlaff, schwach, verplant und verwirrt
Guck, wir zügeln Zungen mit scharfem Geschirr
Drück’ auf Play, mein Freund, auf dass dein Abend nichts wird
Ich brauch’ nicht denken um zu schreiben
Meine Gedanken schreiben von alleine
Ich lass’ sie nur von der Leine
Und das ballert sondergleichen
Ansonsten will ich chill’n und Kontakt mit euch gekonnt vermeiden
Arrogant, watt soll das heißen?

[2. Hook: Antagonist & Prezident]
Antagonist, live und direkt
Mit vom Dreck verklebten Flügeln, aus dem schäbigsten Nest
Und hier macht man keine halben Sachen, Ich wälz mich
Im Dreck und schmeiß’ mein Leben weg, wie ‘nen alten Lappen
Prezident, live und direkt, gut versteckt
Etwas abseits vom Schuss, etwas abseitig druff
Wuppertal, es ist schön hier her zu komm’
Du wirst einmal hier gebor’n und hast dein Leben was davon

[Sample: The Wire]
Johnny Weeks: “Ich bin braun.”

Bubbles: “Scheiße, Mann. Du bist noch nicht mal beige.”